EMDR Traumatherapie

EMDR ist eine Abkürzung für »Eye Movement-Desensitization-Reprossesing« übersetzt: „Augenbewegungs-Desensibilisierung und Wiederverarbeitung“. EMDR ist ein traumatherapeutisches Verfahren. Es wird aber auch sehr erfolgreich zur Beruhigung angewendet. Mit EMDR können Stress- und Angstzustände reguliert werden. Auch im Coaching – etwa für bessere Konzentrationsfähigkeit oder bei Lampenfieber – wird EMDR eingesetzt.

Die Wirksamkeit von EMDR ist zwischenzeitlich wissenschaftlich gut dokumentiert. Gerade bei hartnäckigen Gefühlsbelastungen erfolgt bereits durch wenige Behandlungen eine zügige Stressreduktion.