Skip to content

Atemtherapie

Atemtherapie

Für wen ist Atemtherapie?

– für alle, die zu innerer Ruhe kommen wollen

– für die, die mehr Bewusstheit wünschen

– für Menschen mit Burnout Themen

– für Menschen die Atembeschwerden spüren

– für jene, die Stress bewältigen müssen

– für alle die merken, dass sie “flach” atmen

– für Menschen in Konfliktsituationen

– für jene, die Entspannung suchen

– für alle in einer schwierigen Situation

– Atemarbeit kann Bluthochdruck reduzieren

– für alle, die mehr Achtsamkeit anstreben

Für wen ist Atemtherapie ?

– für alle, die zu innerer Ruhe kommen wollen

– für die, die mehr Bewusstheit wünschen

– für Menschen mit Burnout Themen

– für Menschen die Atembeschwerden spüren

– für jene, die Stress bewältigen müssen

– für alle, die sich wieder “verbunden” fühlen möchten

– für alle die merken, dass sie “flach” atmen

– für Menschen nit inneren Konflikten

– für jene, die Entspannung suchen

– für alle die in einer schwierigen Situation sind

– Atemarbeit kann Bluthochdruck reduzieren

– für alle, die mehr Achtsamkeit anstreben

METHODEN (AUSWAHL)

METHODEN (AUSWAHL)

Bewusstes verbundenes Atmen

Verbundenes Atmen zielt darauf ab, das psychische und physische Wohlbefinden durch Atemtherapie zu verbessern. 

planet

Wir nutzen die Kraft des Atems, um tiefe Entspannung zu erfahren und – in einem geschützten Raum – das spürbar zu machen, was uns im Moment gerade wirklich berührt.

Innere Stärke und Selbstvertrauen beleben

Mit Atemarbeit (Breathwork) können somit auch seelische Konflikte bearbeitet und aufgelöst werden. Tieferliegende psychische Themen können bewusst werden. Sind sie erst einmal ins Bewusstsein gebracht, wird solchen Themen meist der Spannungsgehalt genommen, was bewirkt, dass sie im Leben nicht mehr so unerwünscht oder störend auftreten.  

Andererseits kann auch die körperliche Gesundheit durch Atemtherapie verbessert werden. Atemarbeit zielt auf die Wiederherstellung der funktionalen Atmung ab; sie ordnet, regeneriert und setzt Selbstheilungskräfte frei. Stoffwechsel und Durchblutung verbessern sich. Das Immunsystem wird gekräftigt. Stress kann durch den geführten Atem gelöst werden. Als positive Folge davon wird die Ausschüttung von schädlichen Stresshormonen reduziert, das Nervensystem kommt in Entspannung. 

Kohärentes Atmen

Die Technik des kohärentes Atmens (Heart Coherence) entstand aus dem Bestreben, durch die Atmung ein optimales Zusammenspiel zwischen dem Nervensystem und den wichtigsten Körperfunktionen zu erreichen.

Kohärentes Atmen und Herz

Mit der richtigen Atemfrequenz im regelmäßigen Rhythmus und entspanntem Ausatmen verbessert sich die Herzschlagvariabilität nachhaltig und messbar. Diese gibt Aufschluss über den Zustand unseres vegetativen Nervensystems. Eine gute Variabilität basiert auf einem starken Parasympathikus. 

Studienergebnisse zeigen, dass kohärente Atmung sich gut in alle anderen Atemübungen integrieren lässt und gleichzeitig als Modell für eine optimale tägliche Atmung dient. Wenn wir fragen, wie wir mehr Gelassenheit, Freude und Motivation im Leben finden können, kann kohärentes Atmen eine wirksame Antwort geben. Die Theorie dahinter – Polyvagaltheorie – basiert auf der Physiologie des Atmungs-, Herz-Kreislauf- und Nervensystems sowie des Gehirns. Eine weitere gute Nachricht  ist, kohärentes Atmen ist einfach zu erlernen. Diese Methode hat sich als unterstützende Übungsform zur Heilung verschiedener psychischer Störungen und Wunden erwiesen. Die Technik hilft auch, Schlaflosigkeit, Panikattacken und Angstzustände wirksam zu behandeln. Diese Technik eignet sich auch zur Rekonvalesz nach vielen Krankheiten. 

Bluthochdruck

Kohärente Atmung kann einen positiven Einfluss auf unseren Blutdruck haben.

Sport

Auch im Sport wird kohärentes Atmen verwendet, etwa um die Ausdauerleistung zu verbessern.

Meditation

Beim Meditieren kommen wir mit der Methode schneller in den Zustand des inneren Friedens und Gewahrseins. Achtsamkeit auf entspanntes Atmen spielt eine wichtige Rolle für unsere Lebensqualität und für die Auflösung innerer Probleme in Psychotherapie und Beratung.

BOXED BREATHING

Boxed Breathing – auch Quadratatmung genannt – kann helfen die Atmung zu verlangsamen. Diese Technik lenkt den Geist ab, beruhigt Ihr Nervensystem und baut Stress in Ihrem Körper ab. Es klärt und beruhigt den Geist und verbessert die Konzentration.
Auch diese Technik ist einfach und schnell zu erlernen. Sie ist besonders nützlich in stressigen Situationen , wenn man sich neu zentrieren oder die Konzentration verbessern möchte (z.B. bei, oder vor Prüfungen, Auftritten, Konfliktsituationen).
Das langsame Anhalten des Atems führt dazu, dass sich Kohlendioxid in Ihrem Blut ansammelt. Erhöhte CO2-Spiegel im Blut verbessern die kardiale Hemmreaktion des Vagusnervs beim Ausatmen und stimulieren das parasympathische Nervensystem. Dies führt zu einem ruhigen und entspannten Geist und Körper.
Boxed Breathing kann Stress und Ängste abbauen, sowie die Stimmung verbessern. Dies macht es zu einer speziellen Behandlung für Erkrankungen wie generalisierte Angststörung (GAD), Panikstörung, posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) und Depression.
Es kann auch bei der Behandlung von Schlaflosigkeit helfen, indem es Ihnen ermöglicht, Ihr Nervensystem nachts vor dem Schlafengehen zu beruhigen. Quadrat-Atmung kann sogar bei der Schmerzbehandlung wirksam sein.

BEWUSST VERBUNDENE ATMUNG

Verbundenes Atmen zielt darauf ab, das psychische und physische Wohlbefinden durch Atemtherapie zu verbessern. 

planet

Wir nutzen die Kraft des Atems, um tiefe Entspannung zu erfahren und – in einem geschützten Raum – das spürbar zu machen, was uns im Moment gerade wirklich berührt.

Innere Stärke und Selbstvertrauen beleben

Mit Atemarbeit (Breathwork) können somit auch seelische Konflikte aufgelöst werden. Tieferliegende psychische Themen können bewusst werden. Sind sie erst einmal ins Bewusstsein gebracht, wird solchen Themen meist der Spannungsgehalt genommen was bewirkt, dass sie im Leben nicht mehr so unerwünscht oder störend auftreten.  

Andererseits kann auch die körperliche Gesundheit durch Atemtherapie verbessert werden. Atemarbeit zielt auf die Wiederherstellung der funktionalen Atmung ab; sie ordnet, regeneriert und setzt Selbstheilungskräfte frei. Stoffwechsel und Durchblutung verbessern sich. Das Immunsystem wird gekräftigt. Stress kann durch den geführten Atem gelöst werden. Als positive Folge davon wird die Ausschüttung von schädlichen Stresshormonen reduziert. 

Kohärentes Atmen

Die Technik des kohärentes Atmens (Heart Coherence) entstand aus dem Bestreben, durch die Atmung ein optimales Zusammenspiel zwischen dem Nervensystem und den wichtigsten Körperfunktionen zu erreichen.

Kohärentes Atmen und Herz

Mit der richtigen Atemfrequenz im regelmäßigen Rhythmus und entspanntem Ausatmen verbessert sich die Herzschlagvariabilität nachhaltig und messbar. Diese gibt Aufschluss über den Zustand unseres vegetativen Nervensystems. Eine gute Variabilität basiert auf einem starken Parasympathikus. 

Studienergebnisse zeigen, dass kohärente Atmung sich gut in alle anderen Atemübungen integrieren lässt und gleichzeitig als Modell für eine optimale tägliche Atmung dient. Wenn wir fragen, wie wir mehr Gelassenheit, Freude und Motivation im Leben finden können, kann kohärentes Atmen eine wirksame Antwort geben. Die Theorie dahinter – Polyvagaltheorie – basiert auf der Physiologie des Atmungs-, Herz-Kreislauf- und Nervensystems sowie des Gehirns. Eine weitere gute Nachricht  ist, kohärentes Atmen ist einfach zu erlernen. Diese Methode hat sich als unterstützende Übungsform zur Heilung verschiedener psychischer Störungen und Wunden erwiesen. Die Technik hilft auch, Schlaflosigkeit, Panikattacken und Angstzustände wirksam zu behandeln. Diese Technik eignet sich auch zur Rekonvalesz nach vielen Krankheiten. 

Bluthochdruck

Kohärente Atmung kann einen positiven Einfluss auf unseren Blutdruck haben.

Sport

Auch im Sport wird kohärentes Atmen verwendet, etwa um die Ausdauerleistung zu verbessern.

Meditation

Beim Meditieren kommen wir mit der Methode schneller in den Zustand des inneren Friedens und Gewahrseins. Achtsamkeit auf entspanntes Atmen spielt eine wichtige Rolle für unsere Lebensqualität und für die Auflösung innerer Probleme in Psychotherapie und Beratung.

BOXED BREATHING

Boxed Breathing – auch Quadratatmung genannt – kann helfen die Atmung zu verlangsamen. Diese Technik lenkt den Geist ab, beruhigt Ihr Nervensystem und baut Stress in Ihrem Körper ab. Es klärt und beruhigt den Geist und verbessert die Konzentration.
Auch diese Technik ist einfach und schnell zu erlernen. Sie ist besonders nützlich in stressigen Situationen , wenn man sich neu zentrieren oder die Konzentration verbessern möchte (z.B. bei, oder vor Prüfungen, Auftritten, Konfliktsituationen).
Das langsame Anhalten des Atems führt dazu, dass sich Kohlendioxid in Ihrem Blut ansammelt. Erhöhte CO2-Spiegel im Blut verbessern die kardiale Hemmreaktion des Vagusnervs beim Ausatmen und stimulieren das parasympathische Nervensystem. Dies führt zu einem ruhigen und entspannten Geist und Körper.
Boxed Breathing kann Stress und Ängste abbauen, sowie die Stimmung verbessern. Dies macht es zu einer speziellen Behandlung für Erkrankungen wie generalisierte Angststörung (GAD), Panikstörung, posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) und Depression.
Es kann auch bei der Behandlung von Schlaflosigkeit helfen, indem es Ihnen ermöglicht, Ihr Nervensystem nachts vor dem Schlafengehen zu beruhigen. Quadrat-Atmung kann sogar bei der Schmerzbehandlung wirksam sein.

Bewusstes verbundenes Atmen 

Verbundenes Atmen zielt einerseits darauf ab, das psychische Wohlbefinden durch Atemtherapie zu verbessern, sowie das Bewusstsein zu erweitern. Der Atem kann nicht nur seelische Konflikte auflösen, es sind auch persönlichkeits-erweiternde, transpersonale Erfahrungen belegt.

Wir nutzen die Kraft des Atems, um tiefliegende psychische Themen spürbar zu machen und diese in das Bewusstsein zu bringen. Sind sie erst einmal in das Bewusstsein gebracht, wird solchen Themen der Spannungsgehalt genommen, was bewirkt, dass sie im Leben nicht mehr unerwünscht auftreten.

planet

Andererseits kann auch die körperliche Gesundheit durch Atemtherapie verbessert werden. Atemarbeit zielt auf die Wiederherstellung der funktionalen Atmung ab; sie ordnet, regeneriert und setzt Selbstheilungskräfte frei. Stoffwechsel und Durchblutung verbessern sich. Das Immunsystem wird gekräftigt. Stress kann durch den geführten Atem gelöst werden. Als positive Folge davon wird die Ausschüttung von schädlichen Stresshormonen reduziert.

Jede seelische Veränderung oder geistige Wandlung wird durch den Atem getragen. Wenn der Mensch seinen eigenen funktionalen Atemrhythmus wiedergefunden und eingelebt hat, gesundet die Seele.

Die integrative Methode orientiert sich an dem Atemideal, welches einem gesunden, zufriedenen Baby zu eigen ist.

Für wen ist Atemtherapie geeignet?

 

– für alle, die zu innerer Ruhe kommen wollen

– für alle, die Entspannung suchen

– für Menschen in einer schwierigen Situation

– für Menschen mit Burnout Themen

– für alle, die mehr Bewusstheit anstreben

– für Menschen die Atembeschwerden spüren

– für alle, die Stress bewältigen müssen

– für die mit einer Tendenz, flach zu atmen

– Atemarbeit kann Bluthochdruck reduzieren

Atemübungen  “selber machen”

Wir können uns durch gezielte Atemübungen selbst dabei helfen, die Atmung zu befreien sodass sie besser und runder fliessen kann. Dadurch fühlen wir uns dann lockerer, freier und energetisierter. Ausserdem unterstützen Atemübungen dabei,  den Moment wahrzunehmen.

Im Laufe der Behandlung werde ich Ihnen Atemübungen zeigen, die speziell auf Ihr Atemmuster zugeschnitten sind. Damit sind Sie dann auch nach Abschluss der Atemtherapie in der Lage, sich  in erforderlichen Situationen selbst zu helfen.

Atemübungen  “selber machen”

Wir können uns durch gezielte Atemübungen selbst dabei helfen, die Atmung zu befreien sodass sie besser und runder fliessen kann. Dadurch fühlen wir uns dann lockerer, freier und energetisierter. Ausserdem unterstützen Atemübungen dabei,  den Moment wahrzunehmen.

Im Laufe der Behandlung werde ich Ihnen Atemübungen zeigen, die speziell auf Ihr Atemmuster zugeschnitten sind. Damit sind Sie dann auch nach Abschluss der Atemtherapie in der Lage, sich  in erforderlichen Situationen selbst zu helfen.